Stapelfeldt, Florian (Percussion)

Stapelfeldt, Florian (Percussion)

Konzert am 27.06.2011

Eugen Levitas:
Konzert für Percussion und Streichorchester

 

Der Schlagzeuger Bao-Tin van Cong wurde am 28.07.1993 in Hamburg geboren. Bereits im Alter von fünf Jahren bekam er seinen ersten Schlagzeugunterricht, mit elf Jahren erfolgte der Wechsel zu Thomas Arp, einem Dozenten der Musikhochschule Hamburg. Ab 2007 unterrichtet Kammermusiker Paulgerfried Zulauf Bao-Tin van Cong sowohl im Klavier- als auch im klassischen Schlagzeugspiel. Im gleichen Jahr erfolgte die Aufnahme in der studienvorbereitenden Ausbildung des Landesmusikrates Schleswig-Holsteins. Außerdem ist er seit dem Sommersemester 2011 Frühstudent an der Musikhochschule Lübeck in der Klasse von Prof. Johannes Fischer, dem jüngsten Professor Deutschlands. Mit verschiedenen Schlagzeug- und Neue-Musik-Ensembles und als Solist erreichte Bao-Tin van Cong bereits viele erste Preise bei „Jugend musiziert“. Auch hat er bei WESPE, einem Anschlusswettbewerb von „Jugend musiziert“, ein Stipendium der Irino-Stiftung aus Tokio gewonnen. Einen Meisterkurs belegte er bei Prof. Cornelia Monske aus Hamburg. Zurzeit ist Bao-Tin van Cong Mitglied im Landesjugendorchester und im Landesjugendensemble.

stapefeld-cong-220px

Florian Stapelfeldt, geboren 1993 in Kiel, erhielt seinen ersten Schlagzeug- und Klavierunterricht im Alter von 8 Jahren bei Km. Paulgerfried Zulauf, dem ehemaligen Solo-Pauker der Kieler Philharmoniker. Später wurde diese musikalische Ausbildung durch Ensemblespiel und Theorieunterricht bei Imre Sallay ergänzt. Seit Beginn des Sommersemesters 2011 ist er zudem Jungstudent an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Johannes Fischer. Er ist u.a. Mitglied des Landesjugendorchesters und des Landesjugendensembles für Neue Musik Schleswig-Holstein sowie des Bundespercussionensembles „Bundesbeat“ und besuchte Workshops und Meisterkurse bei Prof. Cornelia Monske, Rumi Ogawa, Prof. Peter Prommel und Sven Pollkötter. Florian Stapelfeldt wurde beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ 2010 mit einem 1. Preis in der Kategorie „Schlagzeug solo“ ausgezeichnet und ist Stipendiat der Marie-Luise-Imbusch-Stiftung.