orchester-03

Geschichte/Entstehung

Das Sinfonieorchester am Ernst-Barlach-Gymnasium Kiel – eines der führenden Jugendensembles Norddeutschlands

 

Als das Ernst-Barlach-Gymnasium 1966 als erstes koedukatives Gymnasium der Stadt Kiel gegründet wurde, versuchte man, der Schule durch die musische Ausrichtung ein besonderes Profil zu geben und strebte neben der Gründung eines Mädchen- und eines Knabenchores auch eine fundierte Instrumentalausbildung an. Robert König begann damals als Mitglied des Philharmonischen Orchesters damit, in den Sexten und Quinten Instrumentalunterricht anzubieten, um ein Ensemble aufzubauen, das sich langsam aber sicher zu einem spielfähigen Orchester entwickelte. Als die Schule 1976 ihr zehnjähriges Jubiläum feierte, konnte immerhin schon ein fünfzigköpfiges Kammerorchester präsentiert werden.

Robert König gelang es, das Orchester weit über das Schulleben hinaus zu einer kulturellen Institution der Landeshauptstadt zu entwickeln. Gemeinsam mit einer Reihe von Kolleginnen und Kollegen des Philharmonischen Orchesters als Instrumentalpädagogen sowie als Instrumentalsolisten und Aushilfen in den Konzerten entstand neben dem Kammerorchester das „Sinfonieorchester am Ernst-Barlach-Gymnasium“, das neben jährlichen Orchesterreisen ins europäische Ausland eine ambitionierte Konzertreihe im Kieler Schloss bespielte, in der dem Publikum eine staunenswerte Breite des sinfonischen Repertoires zu Gehör gebracht wurde.

Nach mehr als fünfunddreißig Jahren erfolgreicher Orchesterarbeit am EBG reichte König 2004 den Dirigentenstab an seinen Horn-Kollegen aus dem Philharmonischen Orchester weiter, den erfahrenen Instrumentalpädagogen und Ensembleleiter Neil Fellows. Unter Fellows kam es zu einer Akzentverschiebung hin zu konsequenterer Nachwuchsarbeit für das Orchester. Gemeinsam mit seiner Frau Isabel Morey widmete sich Fellows der Streicherpädagogik im Kindesalter und als Hornlehrer und Ensembleleiter der Nachwuchsarbeit im Bläserbereich. Das Orchester wandelte sich wieder zu einem wirklichen Jugendorchester, in dem fast ausschließlich Schülerinnen und Schüler des EBG und anderer Kieler Schulen mitwirken. Die Programme präsentierten nun neben bekannten sinfonischen Großwerken auch Entdeckungsreisen zu faszinierenden Komponisten wie Frederic Delius, Ralph Vaughan Williams oder Vasily Kalinnikov.

Das Sinfonieorchester am Ernst-Barlach-Gymnasium stellt heute das einzige wirkliche Jugend-Sinfonieorchester der Stadt Kiel dar und gilt als eines der ambitioniertesten Jugendensembles Norddeutschlands. Neben den regelmäßigen Sinfoniekonzerten im Kieler Schloss, Repräsentationsauftritten für die Stadt Kiel, Konzertreisen nach England, Polen und Mallorca und Produktionen gemeinsam mit dem Theater Kiel („Kasimir und Karoline“ und „La Figlia del Mago“) war das Orchester in den letzten Jahren auch intensiv in das Schulleben des Ernst-Barlach-Gymnasiums eingebunden. So ist das Orchester an Musiktheaterproduktionen und chorsinfonischen Aufführungen der Schule genauso beteiligt wie am jährlichen Weihnachtskonzert.

Mit Beginn der Konzertsaison 2016/2017 übergab Neil Fellows den Taktstock an seinen Nachfolger Alexander Mottok, zuvor Leiter der Norddeutschen Hanse-Philharmonie und des Deutschen Ärzteorchesters. Unter Leitung des gebürtigen Kieler Dirigenten, Geigers und Komponisten soll die traditionelle Kombination aus Jugendförderung und professionell strukturiertem Konzertbetrieb weiter entwickelt und ausgebaut werden.

Das Orchester wird in sehr erfreulicher Art und Weise von den Jugendlichen mitgetragen, die ihre Vorstellungen über einen Orchesterrat einbringen und sich aktiv an der Probenorganisation beteiligen. So ist das Sinfonieorchester nicht nur ein wichtiger Bestandteil des Kieler Kulturlebens, sondern auch ein lebendiger Raum menschlicher Begegnung und künstlerischer Entfaltung, der mittlerweile schon viele musizierende Generationen beschenkt und geprägt hat.